Schwarzarbeit, Verdachtsmomente gegen Mitarbeiter, Nebentätigkeit hinter Ihrem Rücken

Es gibt nahezu keine Gewerbe, in denen Schwarzarbeit nicht verbreitet ist, aber gerade in Handwerksberufen entgehen der Wirtschaft und den Sozialträgern erhebliche Beträge durch unangemeldete Beschäftigungen. Es werden unerlaubte Nebentätigkeiten ausgeführt, um den monatlichen Lohn aufzubessern und es kommt häufig vor, dass sogar Geschäfte mit Ihrem Auftraggeber eingegangen werden und sowohl im Bereich von Material- als auch Handwerksleistung hinter Ihrem Rücken gearbeitet wird.

Wir gehen Ihren Hinweisen und Verdachtsmomenten zielorientiert nach und klären durch versierte Ermittlungen sowie Aufklärungsmaßnahmen Missstände in Ihren eigenen Reihen auf. Im kostenlosen Beratungsgespräch erstellen wir ein für Sie passendes und individuell erarbeitetes Ermittlungskonzept zur Aufdeckung und Beweisbeschaffung.

Kostenlose Hotline: 0800 311 00 00 oder E-Mail an:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Auch bei Ausschreibungen oder Konkurrenten kommt es immer wieder vor, dass selbst eng kalkulierte Preise noch erheblich unterboten werden. Wir prüfen wie Sie in diesem Zuge auch, ob Ihr unmittelbarer Konkurrent ggf. über Insiderinformationen verfügt oder es durch Verknüpfungen und undichte Stellen in Ihrer Geschäftsstruktur zu Verlusten kommt.

In der Praxis zeigte ein jüngst eingetretener Fall, dass in einem etablierten Reinigungsunternehmen Aufträge stark zurückgingen. Schließlich konnte aufgeklärt werden, dass ein vertrauter Mitarbeiter Neukunden am Chef vorbeischob und die Aufträge von seiner eigenen Firma ausführen ließ.